Wanderwege zum Wandern im Chiemgau

Wandern Chiemgau - die schönsten Wanderwege am Chiemsee und im Chiemgau

Neben dem Wandern Tegernsee und Wandern Karwendel ist gerade für die Wanderer im süddeutschen Raum der Chiemgau beliebt zum Wandern. Durch die schnelle Anreise über die Autobahn A8 von München nach Salzburg ist der Chiemgau gut zu erreichen.

Leichte Wanderwege am Chiemsee und im Chiemgau
Die Vielfalt an Wanderwegen ist groß: Einfachere Wanderungen und Spaziergänge sind vor allem im nördlichen Chiemgau, also rund um Traunreuth und Altenmarkt möglich. Sehr beliebt sind die einfachen Wanderwege an den Seen: Im Chiemgau gibt es durch die Gletscher der Eiszeit geformte Seen, die man wunderbar umwandern kann. Hier ist es nicht der große Chiemsee (obwohl man auch hier wandern kann), sondern vor allem die kleineren Seen, die bei den Wanderern für einfachere Wanderrouten bekannt sind. Ganz oben auf der Liste der Beliebtheit stehen die Wanderwege in Waging am See. Von Waging kann man eine Rundwanderung um den Waginger See beginnen. Abwechslungsreich umwandert man den See direkt entlang dem Wasser oder entlang von Anhöhen auf Wanderwegen und Wiesenwegen. Im Sommer laden zahlreiche Badeplätze zum Abkühlen ein. Auch der Tachinger See, sozusagen die andere Hälfte des Waginger See kann man gut erwandern. Dann gibt es südlich von Seebruck am Chiemsee und Prien am Chiemsee die Seen rund um Eggstädt. Sie werden oft als Eggstätter Seenplatte zusammengefasst. Hier ist besonders der schöne Wanderweg rund um den Hartsee zu empfehlen.
Für eine leichte Bayern Wanderung direkt am Chiemsee ist vor allem der Wanderweg zwischen Seebruck und Chieming - direkt am Chiemsee - zu empfehlen. Sehr gemütlich kann man hier ohne Höhenmeter am See entlang wandern und auch das Panorama der Chiemgauer Berge unmittelbar hinter dem Chiemsee geniessen. Wer die Seenwanderungen liebt, sollte sich auch die Zeit nehmen um ein Stück in die Chiemgauer Berge hineinzufahren. Zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl gibt es die "drei Seen". Im Winter gibt es hier sehr schöne panoramareiche Langlaufloipen - im Sommer ist eine Wanderung um den Weitsee sehr schön.

Auf die Almen in den Chiemgauer Alpen wandern

Sportlichere Wanderungen unternimmt man auf die bekannten Gipfel der Chiemgauer Alpen. Die bekanntesten Berge sind von West nach Ost die Kampenwand, die Hochplatte, der Hochgern und der Hochfelln. Auf die Kampenwand und den Hochfelln gibt es sogar jeweils eine Seilbahn, die die Wanderer auch im Sommer hinauf- oder hinunterbefördert. So können auch weniger trainiertere Wanderer in die Chiemgauer Alpen. Auf die Kampenwand kommt man von Hochenaschau mit der Seilbahn zum 1467 Meter hohen Kampenwandhaus. Relativ einfach ist der Wanderweg hinüber zur Steinlingalm. Wer auf die 1669 Meter hohe Kampenwand hinaufwandern möchte, braucht jedoch schon eine gewisse Wanderausrüstung und auch Erfahrung. Hier hinauf ist es nicht mehr einfach. Relativ einfach kommt man dagegen auf den Gipfel des Hochfelln. Er ist 1671 Meter hoch und die Seilbahn bringt die Wanderer von Bergen im Chiemgau praktisch fast hinauf auf den Gipfel zum Hochfellnhaus.
Auf den Hochgern führen die Wanderwege aus allen Himmelsrichtungen. Von Marquartstein gibt es eine Forststrasse bis hinauf zum Hochgernhaus (1461 Meter hoch). Von diesem geht der Wanderweg zum Hochgerngipfel. Gut geübte und trainierte Wanderer machen die Überschreitung: Eine tagesfüllende Wanderung von Kohlstatt (einem Wanderparkplatz bei Bergen) hinauf zur Bründlingalm und dem Hochfelln. Dann über Thoraukopf, Eschlmoos, Bischofsfelln Alm hinüber auf den Hochgern und dann über die Staudacher Alm zurück nach Kohlstatt. Gemütlicher und entspannter sind die beiden Gipfel der Chiemgauer Alpen jedoch als zwei eigene völlig unabhängige Tageswanderungen zu erreichen. Das Panorama ist auf beiden Bergen grandios. Auch sehr schön ist eine Wanderung auf den Geigelstein (1813 Meter hoch), er steht in "zweiter Reihe" vor der Grenze zu den Wanderwegen in Tirol.

Wann ist die beste Zeit zum Wandern im Chiemgau?
Im Chiemgau und am Chiemsee kann man das ganze Jahr über wandern. Viele der einfacheren Wege sind geeignet für eine Sommerwanderung. Dann kann man auch in die Seen zum Baden gehen und das Wandern um die Seen mit Erfrischung an den Seen verbinden. Aber auch Winterwanderungen sind sehr stimmungsvoll. Gerade, wenn es mal wieder richtig kalt ist und der Chiemsee zugefroren ist - dann kann man in den besonders kalten Wintern zu den Chiemseeinseln Frauenchiemsee und Herrrenchiemsee hinüberwandern. Für eine Herbstwanderung gibt es viele schöne Möglichkeiten, ebenso für das Frühjahr, wenn auf den niedrig gelegenen Almen schon früh die Blumen blühen oder an den Seen die Natur erwacht.

Hotel, Ferienwohnung oder Pension im Chiemgau
Zum Übernachten für einen Wanderurlaub im Chiemgau gibt es in den touristischen Orten Ruhpolding, Inzell, Reit im Winkl und auch im Bereich Grassau, Marquartstein und Unterwössen eine Auswahl an Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen. Gerade wenn man eine private Unterkunft sucht, gibt es viele Angebote. Auch Urlaub auf dem Bauernhof wird sehr oft angeboten. Reine Wellnesshotels sind eher rar im Chiemgau.

Kranzhorn wandern

Von Erl auf das Kranzhorn und die Kranzhornhütte wandern in den Chiemgauer Alpen

Inhalt dieser Seite: Wandern Chiemsee, Wandern Chiemgau, Wanderwege Chiemgau, Wanderwege Chiemsee, Wanderungen Chiemgau, Wandern Bayern, Wanderwege Bayern

Wanderwege Chiemgau: Auf die Bründlingalm in den Chiemgauer Alpen wandern, von Ruhpolding / Bergen