Wanderwege Kärnten

Im Süden von Österreich befindet sich das Bundesland Kärnten. Zahlreiche Berge, die über 3000 Meter hoch sind, befinden sich hier. Zum Teil befinden sie sich im Nationalpark Hohe Tauern, dem größten Nationalpark Österreichs. Er erstreckt sich auf die Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol. Die Gesamtfläche des Nationalpark Hohe Tauern beträgt 1856 Quadratkilometer, wobei 440 Quadratkilometer auf Kärnten entfallen. Zahlreiche Wanderwege verlaufen im Nationalpark in Kärnten. Vom Maltatal aus gibt es schöne Wanderungen. Bekannt ist auch der Wanderweg von Heiligenblut auf den Großglockner. Gerade beim Wandern im Frühjahr sehr eindrucksvoll sind die Wasserfälle im Nationalpark. Im Einzelnen sind dies der Gößnitz-Wasserfall, Jungfernsprung, Gartl-Wasserfall, Fallbach-Wasserfall, die Malteiner Wasserspiele und die Gößfälle. Auch interessant zum Wandern sind Schluchten und Klammen. In Kärnten sind hier vor allem die Raggaschlucht, Barbarossaschlucht, Groppenstein- und Rabischschlucht zu empfehlen.

Nationalpark Nockberge in Kärnten
Ein weiterer Nationalpark in Kärnten ist der Nationalpark Nockberge zum Österreich wandern. Er befindet sich in den Gurktaler Alpen und eignet sich ebenfalls für Wanderungen, wenn er auch nicht so alpin ist wie der Nationalpark Hohe Tauern. Sehr schön gelegen ist der Windebensee. Er erstreckt sich direkt an der Nockalmstrasse, einer Mautstrasse im Nationalpark. Eine einfache Rundwanderung führt um den Windebensee. Sie ist als Naturlehrpfad angelegt.
Eine wunderbare Aussicht verspricht die Wanderung auf den Mallnock, wo man mit etwas Glück sogar Adler in der freien Wildbahn sehen kann. Hier die Beschreibung der Mallnock Wanderung.

Naturparke Kärnten
Für Naturliebhaber zum Wandern eignen sich insbesondere die beiden Naturparks in Kärnten. Zum einen gibt es den Naturpark Dobratsch in den Gailtaler Alpen. Beliebte Wanderwege sind hier der Weg 291 vom Ende der Mautstrasse hinauf zur Sendeanlage auf den Dobratsch. Dies ist ein einfacher Weg. Schwieriger kommt man auf dem Gipfel über den Weg 294, der erfahrenen Wanderern vorbehalten ist. Auf dem Berg befindet sich übrigens auch die Kirche Maria Stein, die ihres Zeichens die höchste Bergkirche in Österreich ist.
Der zweite Naturpark in Kärnten ist der Naturpark Weissensee. Er erstreckt sich rund um den auf 930 Metern Seehöhe gelegenen See. Wanderwege führen direkt am See entlang. Anspruchsvollere Wege führen hinauf auf den Latschur, Golz oder Reißkofel. Der Weissensee selbst ist übrigens der viertgrößte See in Kärnten.

Inhalt dieser Seite: Wanderwege Kärnten, Wandern Kärnten, zum Wandern, Wanderungen Kärnten, Bergwandern Kärnten, Sommerwanderung Kärnten