Wanderweg Bad Kleinkirchheim zur Brunnachhöhe

Wanderwege Kärnten: Wandern in den Nockbergen

Von St. Oswald in den Nationalpark Nockberge
Eine wunderschöne Panoramawanderung in Kärnten kann man auf dem Wanderweg vom Ortsende des Weilers St. Oswald (gehört zur Gemeinde Bad Kleinkirchheim) zum Mallnock unternehmen. Man fährt dazu vom Ortszentrum Bad Kleinkirchheim hinauf in das gemütliche Seitental nach St. Oswald. Dort wird das Auto geparkt um sich dann am Strassenende hinter der Nationalpark Seilbahn beim Gasthof Hinteregger am Wanderweg zu orientieren. Der Wanderweg führt hinauf zur Brunnachhöhe. Rund 600 Höhenmeter sind zu überwinden bis man das Joch oben erreicht. Schon beim wandern hinauf nimmt das Panorama auf die gegenüberliegende Bergwelt ständig zu. Wenn man dann aber oben auf dem breiten Grat steht, gibt es noch mehr zu sehen. Hinter dem Grat ist der große Rosennock, einer der bekanntesten Berge der Nockberge zu sehen. Er liegt zudem in der Kernzone des Nationalpark Nockberge. Ein schönes Gebiet zum Wandern in Kärnten. Bald erreicht man diese auch auf der Wanderung. Ein Schild zeigt dies an - auch die Natur passt dazu. Wunderbare Almweiden, wo Kühe und Pferde im Sommer ihr Futter finden. Zudem eine große Anzahl an Lärchen. Die nächsten 100 Höhenmeter sind einfach zu wandern. So bleibt genügend Zeit, die Aussicht und die Natur zu geniessen. Mit etwas Glück kann man hier oben auch Adler in ihrem heimischen Naturraum bestaunen. Sie fliegen hier oben auf der Suche nach Beute - nicht selten im Bereich des Mallnock. Beim Brunnachgatter muß man sich rechts halten. Es sind noch 200 Höhenmeter hinauf zu wandern, die nun wieder steiler zu gehen sind. Dann schliesslich auf einer Seehöhe von 2226 Metern ist das markante Gipfelkreuz erreicht und der Ausblick vergrößert sich abermals. Ein 360 Grad Panoramablick tut sich auf. Sogar der Großglockner ist zu sehen. So schön kann Österreich wandern sein. Eine Rast hier oben nach rund 1000 Höhenmeter im Aufstieg sollte drin sein. Allerdings muss man sich seine Verpflegung selbst mitbringen, es gibt hier oben keine Hütte oder Einkehr am Gipfelkreuz. Diese läge unterhalb bei der Oswalder Bocklhütte. Hierzu müsste man aber auf der anderen Seite des Mallnok absteigen, was sich erstens wegen der zusätzlichen Höhenmeter und zweitens wegen des großen Ansturms der Liftbenutzer nicht lohnt. Mit der Nationalparkbahn kann man nämlich in den Sommermonaten die 600 Höhenmeter bis zur Brunnachhöhe in der Gondel hinauffahren, was natürlich viele Ausflügler anlockt.
Wir wandern nach der Gipfelschau wieder nach St. Oswald hinunter. Dazu geht es die ersten 200 Höhenmeter den Aufstiegsweg hinunter um dann aber kurz nach dem Brunnachgatter rechts abzubiegen und den direkten Wanderweg hinunter zu gehen.
Nach gut 1000 Höhenmeter bergauf und bergab ist der Ausgangspunkt erreicht und eine wunderschöne Wanderung ist beendet. Die beste Zeit für die Wanderwege im Nationalpark Nockberge ist Juli bis September.

Inhalt dieser Seite: Wanderweg Mallnock, Nockberge Wandern, Bad Kleinkirchheim Wanderung, Wanderwege Kärnten, Wandern Kärnten, Wanderungen Kärnten

Kostenlose Wanderkarte von Tirol!

Gleich hier bestellen.