Wanderwege Oberpfalz

Wanderwege Oberpfalz - Wandern in der Oberpfalz

Wanderwege zum Wandern in der Oberpfalz
Das Gebiet der Oberpfalz erstreckt sich über Bayern, ist aber gegenüber dem bekannten südlichen Teil "Oberbayern" touristisch und auch zum Wandern weniger bekannt - was aber nicht heissen muss, daß es in der Oberpfalz keine Wanderwege für Wanderungen gibt. Die Landschaft ist nicht so alpin und es gibt hier auf kürzere Distanzen weniger Höhenmeter zum Wandern. Dafür ist das Landschaftsbild eher von sanfter Hügellandschaft und viel Wald geprägt. Die Natur kann in der Oberpfalz dafür an vielen Stellen weit ursprünglicher und berührter erfahren werden, als z.B. in den bayerischen Alpen. Es wohnen einfach viel weniger Menschen pro Quadratkilometer im Gebiet der Oberpfalz. Sie beginnt im Süden rund um Regensburg und reicht im Norden hinauf bis nach Tirschenreuth. Im Westen erstreckt sich die Oberpfalz bis vor die Tore Nürnbergs - Neumarkt ist als bekannter Ort zu nennen. Im Osten ist die Staatsgrenze zur tschechischen Republik gleichzeitig die oberpfälzische Grenze.
Hier im Osten sind auch gleich die höchsten "Berge" für Wanderungen zu finden. Der bekannte große Arber befindet sich unweit der tschechischen Grenze. Das waldreiche Gebiet rund um den Arber ist Nationalpark. Hier kann man auf den sogenannten Schachen wandern - Waldlichtungen, die meist auch Moore sind. Diese Form der Natur hat ihren eigenen Reiz. Rundherum bietet der bayerische Wald viele Wandermöglichkeiten auf Waldwegen und Forstwegen mit mehreren kleinen Erhebungen.

Wandern Regensburg
Richtung Regensburg flachen diese kleinen Hügel zusehends ab. Es bleibt vor allem ein Höhenzug nördlich der Donau übrig. Auf ihm entlang kann man zum Beispiel eine mehrtägige Wanderung von Regensburg bis Degggendorf in Niederbayern machen. Kleinere Wanderungen in Verbindung von Kultur sind rund um die bekannte Walhalla in Donaustauf (ca. 15 km östlich von Regensburg) sind genau auf dem besagten Höhenzug möglich. So kann man als Wanderung zum Beispiel die Burgruine Donaustauf und die Walhalla erkunden. In Regensburg selbst sind die Winzerer Höhen ein kleines Wandergebiet direkt vor den Toren der mitteralterlichen Stadt. Bekannt sind hier zum Wandern auch die kleinen Flusstäler, das Labertal, Naabtal bzw. Regental, rund um Regensburg. Geradezu wildromantisch ist es im Labertal. Hier sieht man an vielen Stellen das bayerische Jura. Die kleinen Felsformationen sind auf den grünen Wiesen der Labertalhänge gut zu sehen und vermitteln sehr schön die Natur. Verschiedene Rundwanderwege in Beratzhausen, Deuerling und vor allem in Laaber und Schönhofen stehen zur Auswahl. Ähnlich ist es im Naabtal. Hier ist besonders der Ort Kallmünz zu nennen, wo die Burgruine Kallmünz zusammen mit den künstlerischen Häusern vom Ort ein tolles Ambiente zum Wandern bieten. Hier der Wanderführer Regensburg

Wandern Amberg
Der Künstlerort Kallmünz ist auch von Amberg - durch das Vilstal erreichbar. Hier im Vilstal kann man entlang der früheren Handelswege eine mehrtägige Wanderung durch das gesamte Tal machen. Auf dem Weg gibt es schon in Theuern das erste Schloss zu sehen, gefolgt von einigen Erzabbaustätten und anderen historischen Plätzen. In Amberg selbst ist der "Hausberg", der Mariahilfberg, bekanntes Wander- und Spaziergebiet. Von der Martinskirche kann man direkt hinaufwandern auf den Aussichtspunkt unterhalb der Bergkirche, wo man einen herrlichen Ausblick über das Amberger Umland geniessen kann. Vor den Toren Ambergs befindet sich der Naturpark Hirschwald, der mit knapp 28.000 Hektar Fläche zumeist von Wald eingenommen ist. Besonders schöne Wanderwege sind hier im Lauterachtal zu finden. So zum Beispiel bei Hohenburg.

Wandern Neumarkt
Rund um Neumarkt wurde ein sogenannter "Qualitätswanderweg" geschaffen - wer nach so etwas sucht. Es handelt sich dabei um einen rund 48 Kilometer langen Wanderweg rund um den Ort Neumarkt in der Oberpfalz. Er wird "Zeugenbergrunde" genannt. Schön ist das Gebiet rund um die Burgruine Wolfstein.

Wandern Schwandorf
Das Gebiet rund um Schwandorf befindet sich geografisch im Herzen der Oberpfalz. Es gibt zahlreiche kleinere Seen, die im Sommer zum Baden reizen. Natürlich kann man um diese Seen auch wandern. Ausserdem gibt es hier einige nennenswerte "Themenwanderwege". Dazu gehört die Bierwanderung zwischen Schwarzenfeld, Schwandorf, Burglengenfeld, Teublitz, Nittenau, Bodenwöhr. Fast 100 Kilometer wandert man hier. Deutlich weniger, nämlich rund um 50 Kilometer ist man im Oberpfälzer Wald bei der Zoigl Wanderung unterwegs. Das "Zoigl" Bier ist ein besonders würziges und kräftiges Bier, das es nur zu bestimmten Zeiten in besonderen Gaststätten gibt - der Wanderweg verläuft von Zoigl Gastsätte zu Zoigl Gaststätte.

In der Oberpfalz kann man die Wanderwege in der Regel ganzjährig begehen, ob als Frühlingswanderung, Sommerwanderung, Herbstwanderung.

Wenn Sie nach einem Wanderführer als handliches Buch suchen, ist vielleicht der Rother Wanderführer Oberpfälzer Wald interessant. Hier sind 50 Touren beschrieben.

Einfacher Wanderweg zwischen Schmidmühlen und Kastl: Auf dem Wacholderwanderweg und Jurasteig wandern

 

Rundwanderweg bei Kastl im Naturpark Hirschwald zwischen Burg und Schloss, nahe Amberg

 

Inhalt dieser Seite: Wanderwege Oberpfalz, Wandern Oberpfalz, Wandern Regensburg, Wandern Amberg, Wanderung Regensburg, Wanderwege Regensburg