Geheimtipp Wandern Bayern

Du suchst für eine Wanderung ein Tour, die noch nicht jeder kennt oder die dir ein ganz besonders Erlebnis bietet? Dann bist du hier richtig. Ich zeige dir 5 Geheimtipps für Wanderungen in Bayern. Du wirst bekannte Orte und Regionen auf ganz neue Art und Weise entdecken können. Ich führe dich zu Ecken, die noch relativ unbekannt sind und dennoch ziemlich schön. Meine Geheimtipps sind keine anspruchsvollen Gipfeltouren, sondern Wanderungen die jeder machen kann. Lass dich dabei auf die speziellen Eigenschaften der Tour ein und du wirst wundervolle Tage erleben. Alle Wanderungen habe ich natürlich selbst schon gemacht und ausprobiert. Hier kommen meine

5 Geheimtipps zum Wandern in Bayern

1. Fackelwanderung Partnachklamm

Die Partnachklamm zählt mit zu den bekanntesten Klammen in Bayern. Entsprechend überlaufen ist diese Wanderung zu den normalen Besucherzeiten. Da fühlt man sich oft schon so bedrängt, dass man die Schönheit der Klamm gar nicht mehr richtig wahrnehmen kann. Aber bei meinem Geheimtipp bist du mit einer Gruppe exklusiv in der Klamm unterwegs und das auch noch, wenn sie sonst nicht zugänglich ist.

Die Fackelwanderung findet in den Wintermonaten am Abend statt. Dann, wenn die Klamm für normale Besucher gesperrt ist. Du wanderst mit Führung und natürlich mit Fackeln in der Hand durch die eisige Klamm. Im Winter bilden sich durch die Kälte fantastische Eisformationen, die du bestaunen kannst. Das flackernde Fackellicht setzt dabei zusätzlich mysteriöse Akzente .

Aber damit ist der Abend noch nicht zu Ende. Nach dem Ende der Klamm wanderst du weiter hinauf zur Kaiserschmarrn Alm. Hier erwartet dich schon ein Lagerfeuer. Dort wärmst du dich mit „Heißer Birne“ auf und bekommst als erste Stärkung kleine Happen serviert. Anschließend geht es in die gemütliche Stube. Dort kannst du dann im Freundes- oder Familienkreis einen leckeren Fondueabend genießen. Für uns als Familie war es ein wahnsinnig tolles Erlebnis, bei dem wirklich alle begeistert waren von der —> Fackelwanderung durch die Partnachklamm

2. Gourmetwanderung Starnberger See

Mein zweiter Geheimtipp wandern Bayern führt dich am Ufer des Starnberger Sees entlang. Wo sich im Sommer viele Menschen zum Schwimmen oder zum Radfahren treffen, führt dich meine Wanderung am besten in den Frühlings- und Herbstmonaten hin. Sie ist zwar auch im Sommer möglich, würde ich dir aber nicht empfehlen. Der Weg ist überwiegend in der Sonne und das wird dann schnell zu warm. Außerdem ist es im Frühling und Herbst am Ufer des Sees noch herrlich ruhig. So musst du nicht durch die Menschenmassen laufen.

Das besondere an dieser Wanderung ist das Gourmet-Erlebnis. Du wanderst nämlich von Gasthaus zu Gasthaus und gehst dabei vom Aperitif bis zum Dessert. So kannst du herrliche Stunden verbringen, immer Abwechselnd beim Essen und Trinken und dann beim Wandern. Anstrengend ist die Tour wenn überhaupt aufgrund der Länge (8,5 km), aber durch die Pausen in den Gasthäusern ist es sehr kurzweilig.

Los geht die Wanderung in Holzhausen bei der kleinen Kirche. Bis zum Aperitif sind es nur gute 10 Minuten. Im Schlossgut Oberambach gibt es auf der Sonnenterrasse mit Seeblick dein Getränk. Anschließend wanderst du hinunter zum See nach Ambach. Dort erwartet dich beim Landgasthof Huber die Vorspeise und der Hauptgang. Im schönen Gastgarten kannst du wunderbar sitzen. Weiter geht die Wanderung nun immer am Seeufer entlang, bis du schließlich zum Buchscharner Seewirt kommst. Das Überraschungs- Dessert war für uns einer der Top-Höhepunkte auf dieser Wanderung. Neugierrig geworden? Dann lies gleich weiter zu unseren Erfahrungen zur —> Gourmetwanderung am Starnberger See

3. Kuhflucht Wasserfälle

Geheimtipp Wandern Bayern - Die Kuhflucht Wasserfälle Farchant
Geheimtipp Wandern Bayern – Die Kuhflucht Wasserfälle Farchant

Die relativ unbekannten Kuhflucht Wasserfälle liegen in der Nähe einer der touristischen Hochburgen in Bayern: nämlich nur 5 Kilometer entfernt von Garmisch-Partenkirchen. Trotzdem sind sie lange nicht so überlaufen, wie die bekannten Ausflugsziele Eibsee, Zugspitze usw. Dennoch gehören die Kuhfluchtwasserfälle zu den größten Wasserfällen in Deutschland. Warum das keiner weiß? Leider ist nicht die gesamte Länge der Wasserfälle begehbar. Anschauen kannst du nur den unteren Teil. Dieser ist aber ziemlich schön und auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Ein ganz spezieller Geheimtipp wandern Bayern sind die Wasserfälle im Winter. Da der Bach und auch die Kuhfluchtwasserfälle im Winter fast überwiegend im Schatten liegen, können sich hier wirklich tolle Eisformationen bilden. Im Winter sind auch sehr wenig Menschen hier unterwegs, so dass du die Stille, aber auch die Kraft dieses Ortes fast für dich alleine erleben kannst.

Die Kuhfluchtwasserfälle sind über einen einfachen Wanderweg zu erreichen. Ab dem Ort Farchant führt dich unkompliziert der Wanderweg in etwa einer Stunde hin. Da der Weg teilweise auch der Walderlebnispfad ist, kommen hier besonders Kinder auf ihre Kosten. An den Stationen gibt es Rätsel und Spiele. Und natürlich kann man am Bach wunderbar spielen. An den Wasserfällen angekommen kannst du in Ruhe die Stimmung des Wassers erleben. Ein kleines Stück geht es auch noch weiter hinauf, Richtung Weilheimer Hütte. Etwa 5 Minuten oberhalb des Wasserfalls erreichst du über Leitern noch mal einen schönen Aussichtspunkt. Alle Infos und viele Bilder gibt’s hier zu den —> Kuhflucht Wasserfällen

4. Tatzelwurm Wasserfälle

Geheimtipp wandern Bayern - die Tatzelwurm Wasserfälle im Winter
Geheimtipp wandern Bayern – die Tatzelwurm Wasserfälle im Winter

Ebenfalls ziemlich unbekannt sind die Tatzelwurmwasserfälle in der Nähe von Oberaudorf. Diese zwei Wasserfälle kannst du sehr einfach erreichen. Eher ein kurzer Spaziergang als eine Wanderung führen dich zu diesen sehr beeindruckenden Wasserfällen. Den Namen haben sie vom Fabelwesen Tatzelwurm, vor dem sich die Leute früher fürchteten. Doch heute braucht niemand mehr Angst zu haben. Die Wasserfälle sind gut abgesichert und somit auch mit kleineren Kindern gut zu besuchen.

Die Anfahrt erfolgt entweder über Oberaudorf über die Tatzelwurm-Panoramastraße oder über das Bayrischzell und das Sudelfeld, das bekannte Skigebiet in Bayern. Dieses liegt nördlich der Wasserfälle. Eine weitere Anfahrt ist über eine Mautstraße von Flintsbach am Inn/Brannenburg möglich. Du siehst viele Wege führen ans Ziel! Der große Parkplatz ist (noch) kostenlos. Von hier aus führen auch längere Wanderungen ins Mangfallgebirge, z.b. zum Brünnsteinhaus.

Vom Parkplatz aus bist du auf einem breiten Weg in wenigen Minuten am ersten, oberen Wasserfall. Wenn der Bach viel Wasser hat, dann sprudelt und schießt es hier mit starker Kraft über die Felsen. Nachdem du dieses Naturschauspiel genug bewunderst hast, wanderst du auf dem Weg in 10-15 Minuten zum Unteren Wasserfall. Dieser gefällt mir persönlich noch ein bisschen besser. Hier schaust du ein wenig mehr in die Klamm hinein. Auch nach unten kannst du von der Brücke schauen und siehst, wie das Wasser weiter mit voller Kraft ins Tal braust. Ein Geheimtipp sind die Wasserfälle vor allem im Winter, wenn sich das Eis bildet. Dann entstehen wunderschöne Formen und Gebilde! Schau hier weiter zu allen Infos rund um die —> Tatzelwurm Wasserfälle

5. Erlebnisberg Hocheck

Geheimtipp wandern Bayern mit Kindern - abwechslungsreich am Hocheck!
Geheimtipp wandern Bayern mit Kindern – abwechslungsreich am Hocheck!

Mein nächster Geheimtipp ist von den Tatzelwurm Wasserfällen nicht weit entfernt. In Oberaudorf findest du den Erlebnisberg Hocheck. Einige kennen ihn vielleicht vom Winter. Aber mittlerweile hat das Sommerangebot den Winter eigentlich überholt. Der Berg bietet seinen Besuchern Action und Bergerlebnis in Kombination. Du hast einige wirklich coole Abenteuer und kannst sie mit einer Wanderung verbinden. Im Gegensatz zu einigen andern Bergen mit Erlebnischarakter, ist das Hocheck noch bei weitem nicht so überlaufen. Und wenn du vor oder nach der Hauptzeit (ca. 10.30 -14.30) kommst, genießt du die Erlebnisse ohne Warteschlangen.

Und was kannst du jetzt alles machen? Beim „Hocheck Triathlon Hoch3“ fährst du mit dem Sessellift zur Bergstation und wanderst bis zum Gipfel. Von dort hast du sogar einen Gletscherblick. Wieder an der Bergstation kannst du kneipen oder auf den Sonnenliegen relaxen, während die Kinder sich am Spielplatz austoben. Über den Sagenweg wanderst du dann runter zur Mittelstation. Jetzt hast du die Wahl: entweder mit der Sommerrodelbahn hinunter flitzen oder dich gleich in den „Oberaudorfer Flieger“ wagen. Dieser lange Flying Fox bringt dich mit viel Adrenalin ins Tal. Dann natürlich noch mal mit dem Sessellift zur Mittelstation und die andere „Beförderung“ ausprobieren. Wieder unten steht die letzte Herausforderung des Tages an. Wer traut sich in die „Free-Fall-Rutsche“?

Natürlich kannst du am Hocheck auch weitere Wanderungen unternehmen. Die meisten dieser Touren am Hocheck sind leicht bis mittelschwer. Du kannst aber auch von hier aus eine ausgedehnte schwierige Wanderung bis zum Brünnsteinhaus unternehmen. Das gesamte Wandergebiet ist noch nicht so überlaufen. Vor allem unter der Woche ist es auch in der Hochsaison recht ruhig. Du willst mehr erfahren? Dann schau dir unseren Ausflug an zum —> Erlebnisberg Hocheck

Mehr Tipps für schöne Touren hab ich hier für dich:

Geheimtipp Wandern Bayern Tipps merken

Geheimtipp wandern Bayern merken – Wenn dir diese Seite gefällt, kannst du dir einen Pin auf Pinterest für deine nächste Planung der Wanderung merken. Oder schick dir einfach den Link zur Webseite als Email in dein Postfach bzw. als WhatsApp auf dein Handy. So musst du nicht danach suchen. Das geht natürlich auch an die Kontaktdaten deiner Freunde, denen diese Tipps weiterhelfen. Wenn du diesen Beitrag über Facebook teilst, können sie diese Bilder und Tipps auch sehen. Klick gleich unter den Bildern auf den Button deiner Wahl:

Diese Tipps merken & mit Freunden teilen. Klick hier: